Franziska Wapp

Zugerbergstrasse 43

CH-6300 Zug
info(at)wasserfroeschli.ch

M +41 79 224 76 89

 

 

Gefällt mir
 
 
 

AGB Wasserfroeschli


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Schwimmschule Wasserfröschli


1. Anmeldung und Kursbestätigung
    1.1. Die Anmeldung muss schriftlich per E-Mail erfolgen.
    1.2. Die Anmeldung lautet persönlich auf das Kind.
    1.3. Wir bitten um Angabe bei der Anmeldung, wenn Ihr Kind gesundheitliche
           Probleme, wie z.B.Allergien, Hautkrankheiten, Ohr-Problemen oder andere
           chronische Krankheiten hat. Dies kann anschliessend zur schriftlichen
           Anmeldung per Formular mit dem Kontaktformular mitgeteilt werden. 
    1.4. Wir bitten um Angaben, wenn das Kind Medikamente einnehmen muss.
    1.5. Die definitive Kursbestätigung mit Rechnung erfolgt per Post.
    1.6. Es finden zwei Kursblöcke statt, von Februar bis Juli und von September bis
           Januar. Beide Kursblöcke  umfassen ca. 13 bis 16 Lektionen, jeweils à 30
           Minuten.

2. Zahlungsbedingungen und Kosten
    2.1. Die Kursgelder sind bis Zahlungsfrist, welche auf Rechnung steht, zu
           bezahlen. Ansonsten wird der Kursplatz an Kinder auf der Warteliste
           weitergegeben. 
    2.2. Es werden keine Kursgelder zurückerstattet. Versäumte Lektionen
            erechtigen zu keinem Preisreduktion und können nicht nachgeholt werden.
    2.3. Bei Kursannullation bis 14 Tage vor Kursbeginn werden 50% der Kurskosten
           verrechnet. Bei Kursannullation bis 4 Tage vor Kursbeginn oder bei
           Nichterscheinen werden 100% der Kurskosten verrechnet.

3. Korrespondenz
    3.1. Für organisatorische und administrativen Fragen wenden Sie sich bitte direkt
          an die Organisatorin Franziska Wapp Svoboda : info(at)wasserfroeschli.ch
          oder Telefon: 041 710 07 14
   3.2. Für Lektions-Abmeldungen wenden Sie sich bitte direkt an die Schwimm-
          Lehrperson. Telefon und E-Mail-Adresse finden Sie auf der Kursbestätigung.

4. Absenzen
    4.1. Es ist nicht möglich, eine versäumte Lektion nachzuholen.
    4.2. Bei Ausfall des Kindes kann kein anderes Kind geschickt werden.
    4.3. Bei Krankheiten oder Abwesenheit der entsprechenden Kursleiterin kann
           diese ohne Vorankündigung von einer anderen Leiterin vertreten werden. Es
           können auch zwei Gruppen zusammen gelegt werden und eine Assistenz als
           Sicherheitsbeauftrage eingesetzt werden.

5. Gesundheit
    5.1. Es gilt, zum Wohle Ihres Kindes und der anderen Kindern, ein absolutes
           Schwimmverbot bei: Ohrenentzündungen, Augenentzündungen, Durchfall,
           ansteckenden Hautkrankheiten, andere ansteckende Krankheiten, Fieber
           und nach Impfungen (2 Tage).

6. Versicherung
    6.1. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
    6.2. Die Eltern sind vollumfänglich für Ihr Kind verantwortlich.

7. Fotografieren und Filmen
    7.1. Schwimmsport Schweiz untersagt, zur Sicherheit der Kinder wegen
           möglichen Missbrauchs via Internet, das Fotografieren und Filmen von
           Kursen. Wir erlauben nach vorgängiger Absprache mit der Kursleiterin und
           der Schwimmgruppe, das Fotografieren und Filmen während 10 Minuten.
           Falls ein(e) Kursteilnehmer(in) nicht einverstanden ist, akzeptieren wir dies
           und die eigene Familie kann während dem Kurswechsel zwischen zwei
           Gruppen fotografiert werden.

8. Hygiene und Sicherheit im Schwimmbad
    8.1. Vor und nach jeder Schwimmlektion bitten wir Sie sich gründlich zu duschen,
           auch die Haare. Dies ist ein grosser Beitrag zur guten Wasserqualität. Wir
           wünschen, dass alle Kinder eine Badekappe anziehen. Kinder mit langen
           Haaren müssen eine Badekappe tragen.

    8.2. Das Hallenbad darf nicht in Strassenkleider und -schuhen  betreten werden.
           Die Begleitpersonen, welche an bestimmten Lektionen ins Bad dürfen,
           müssen entweder selber einen Badeanzug oder einen Trainer tragen.

    8.3. Wir bitten Sie, keine Esswaren und Getränke mit ins Hallenbad zu nehmen.
           Ebenfalls ist das Essen und Trinken in der Garderobe verboten. Sie dürfen
           sich und Ihr Kind im Gang oder Foyer stärken.
    8.4. Zum Umkleiden dürfen die Garderoben 15 Minuten vor den Wasserzeiten
           benützt werden.
    8.5. Aus Sicherheitsgründen darf im Hallenbad nicht gesprungen werden. 
    8.6. Ins Bad darf nur hinein gesprungen werden, wenn die Kursleiterin es erlaubt
           und zur Sicherung bereit steht.
    8.7. Im Wasser dürfen sich nur die Kursteilnehmer aufhalten.
    8.8. Die Nasszonen sind in der Regel sehr rutschig. Darum empfiehlt es sich, die
           Kleinkinder beim Betreten der Nasszone an den Händen zu halten.
   
9. Zusatz nur für die Kinderschwimmkurse
    9.1. Die Eltern oder Begleitpersonen tragen unmittelbar vor und nach der
           Kurslektion die volle Verantwortung für die Kinder.                                           
    9.2. Kinder, die alleine ins Hallenbad kommen, dürfen höchstens 5 Minuten vor
           Kursbeginn das Hallenbad betreten.
    9.3. Die Kinder warten auf dem Bänkli, oder am vereinbarten Treffpunkt, bis sie
           von der Kursleiterin aufgefordert werden ins Bad zu kommen oder sie von der
           Kursleiterin abgeholt werden.
    9.4. Begleitpersonen dürfen nicht unmittelbar beim Bad sitzen. Bitte setzen Sie
           sich auf die Bänkli in der zurückversetzen Nische. 
    9.5. Damit sich Ihr Kind auf die Lektion konzentrieren kann, bitten wir Sie, Ihrem
           Kind nicht zuzuwinken. Es kann für das Kind gefährlich werden, wenn es
           abgelenkt wird und zurück winkt; z.B. winkend vom Brettli abrutschen, statt
           sich daran fest zu halten.
   9.6. Das Kind verlässt nach der Schwimmlektion das Schwimmbecken. Es ist den
          Kindern nicht erlaubt, sich weiterhin ohne Aufsicht im Schwimmbad
          aufzuhalten. Die Aufsichtspflicht der Kursleiterin endet nach der
          Verabschiedung der Kursgruppe. Die Eltern oder Begleitpersonen nehmen
          die Kinder unmittelbar nach Beendigung der Lektion in Empfang.
   9.7.  Wir erlauben uns,  Kinder, die sich bei Übungen strikte verweigern, von der
           Entwicklung doch noch nicht so weit sind, um sich ohne Begleitperson im
           Wasser aufzuhalten oder Kinder, die von der Gruppe weg laufen, in den
           nächst tieferen Niveaukurs zu versetzen.  Die Eltern werden telefonisch
           darüber informiert. Nehmen die Eltern dieses Angebot nicht an und wollen
           den Kurs beenden, wird kein Kursgeld zurückerstattet.


10. Haftung
      10.1. Für Verluste von Gegenständen wird keine Haftung übernommen. Es
               stehen abschliessbare Garderobenschränke zur Verfügung.

11. Datenschutz
       11.1. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt.

12. Gerichtsstand
    12.1. Der Gerichtstand ist Zug in der Schweiz.